Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Optimale Reisezeit - Tipps zu den besten Reisezeiten

 

Startseite » Reiseziele Info » Ägypten

Anzeige

Optimale Reisezeit Ägypten

Ägypten ist ein sehr trockenes Land, die Niederschlagsmengen sind in der Regel gering, dafür gibt es im Land regional und saisonal aber überraschend große Temperaturschwankungen.

Wenn es regnet, dann am ehesten an der Nordküste und dem Nildelta. Dort gehen im Winter aber auch nur bis zu 200mm Niederschlag nieder. Südlich von Kairo, insbesondere in den Wüstenregionen, ist es dagegen sehr trocken. Im Winter und hier vor allem im Januar kann es nachts relativ stark abkühlen, aber die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen im Schnitt zwischen 20 bis 24°C.

Im Frühjahr bzw. von März bis Juni weht häufig ein heißer Wüstenwind, der immer wieder große Hitze und vor allem Sand mit sich bringt. Im Sommer steigt das Thermometer dann auf 31°C bis 41°C (in Assuan), wobei die minimale Luftfeuchtigkeit die Hitze gut erträglich machen.

Insgesamt kann man feststellen, dass das Klima an den Küstenregionen des Roten Meeres meist deutlich anders ist und eher gemäßigt bei nicht ganz so heißen Sommern und milden Wintern ist.

Die Küste des Mittelmeeres und das Nildelta haben auch sehr milde Winter, aber die Sommer werden heißer. Hier fällt auch der meiste Regen, der jedoch mit ca. 200mm vernachlässigbar ist. Dabei konzentrieren sich die Niederschläge vor allem auf den Winter und dann meist um die Gegend von Alexandria. Die höchsten Temperaturen von bis zu 45°C werden hier vor allem im Frühjahr gemessen! Die Sommer sind dagegen ganz erträglich. Allerdings ist die Luftfeuchtigkeit in der Region am höchsten, was einen die Wärme immer stärker empfinden lässt.

Im Gegensatz zur Mittelmeerküste und dem Nildelta ist die Gegend von Kairo bis Asyut im Sommer sehr heiß (Spitzenwerte bis 48°C). Die Winter sind mild, das ganze Jahr über gibt es kaum Niederschläge. Dadurch ist die Luftfeuchtigkeit geringer und die Hitze wirkt sich weniger störend aus.

Das obere Niltal (Assuan, Luxor, Dahkla) ist auch sehr trocken. Die Winter sind mild, aber nachts recht kühl. Frühjahr und Herbst sind angenehm, aber sehr kurz und kaum ausgeprägt. Die Sommer sind lang und sehr heiß (mit über 50°C) mit sehr geringer Luftfeuchte.

MS Eugenie bei Abu Simbel
MS Eugenie auf dem Nasser bei Abu Simbel

Die Küsten des Roten Meeres kommen Europäern sehr entgegen. Die Winter sind sehr mild, manchmal warm. Auch Frühjahr und Herbst sind warm, die Sommer sind sehr warm (Spitzentemperaturen ca. 40°C). Die Luftfeuchtigkeit bewegt sich im angenehmen Mittelbereich, es gibt relativ wenig Niederschläge.

Die Gegend des Sinai Gebirges ist im Winter kühl, nachts sogar kalt. Frühjahr und Herbst sind gut wahrnehmbar und angenehm, die Sommer sind warm (um die 32°C), wobei es nachts kühl werden kann. Es regnet relativ wenig, die Luftfeuchtigkeit liegt im mittleren Bereich.

Scharm-El-Sheik besitzt ein trockenes Klima. Die Sommer sind recht warm, die Winter können kühler werden. Sehr trocken sind die Monate Mai bis August. Allgemein nennt man hier als optimale Reisezeit Frühjahr und Herbst.

Kairo besitzt ein subtropisches Klima und wird vor allem durch die nahen Wüsten bestimmt. Es ist meist sehr warm und sehr trocken. Im Jahr gibt es im Schnitt nur knapp 25mm Niederschläge. Die Jahresmitteltemperatur liegt bei ca. 22°C. Am wärmsten wird es normalerweise im Juli (mit Spitzentemperaturen von über 40°C), am kältesten im Januar. Niederschlag fällt eigentlich nur zwischen November bis März, also im Winter. Der Sommer ist dagegen in der Regel sehr heiß und trocken (siehe auch Klimatabelle unten). Am Nildelta und an der Mittelmeerküste herrscht mediterranes Klima, dort gehen im Winter die Temperaturen herunter und es kommt zu Regenfällen. Der Rest des Landes unterliegt dem Wüstenklima: heiß und trocken im Sommer, mild im Winter, überwiegend ohne Niederschlag mit langjährigen Trockenperioden.

An und für sich ist Ägypten das ganze Jahr ein gutes Ziel. Dabei entscheidet vor allem die geplante Aktivität, wann die optimale Reisezeit für Äypten ist. Die beste Reisezeit für Agypten, um viel vom Land zu sehen oder gar Studien nachzugehen, dürfte Oktober und November bzw. Februar bis April sein. Dann ist es nicht ganz so warm. Für Wüstentouren oder Trekking dürfte die optimale Reisezeit zwischen September und November sowie März bis Mai liegen. Ein Badeurlaub ist praktisch immer möglich. Ab Juni steigen die Wassertemperaturen am Roten Meer auf über 25 Grad. Für den Badeurlaub in Hurghada wird allerdings im Winter eher abgeraten, da es nachts doch etwas abkühlen kann. Für Reisen nach Luxor empfiehlt man dagegen eher den Winter von November bis März, da es sonst schon ziemlich heiß wird

beste reisezeit nilkreuzfahrt

» Infos zur besten Reisezeit für eine Nilkreuzfahrt

 

beste reisezeit ägypten

Klimatabellen Aegypten

HurghadaKairoLuxor

©optimale-reisezeit.de