Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Optimale Reisezeit - Tipps zu den besten Reisezeiten

 

Startseite » Reiseziele Info » Gran Canaria

Anzeigen

Infos zur optimalen Reisezeit für Gran Canaria

Gran Canaria gehört als Kanareninsel auch zu den Inseln des ewigen Frühlings. Damit will man zum Ausdruck bringen, dass die klimatischen Verhältnisse ganzjährig mild sind und sich über das Jahr nicht extrem ändern. Im Sommer ist es immer angenehm warm aber selten heiß. Heiß wird es eigentlich nur dann, wenn Winde von Afrika zur Insel kommen. Dann kann es schon mal unangenehm heiß werden - es bleibt dann aber trocken und heiß und dadurch fühlt es sich nicht ganz so schlimm an.

Die Winter sind in der Regel mild. Man kann davon ausgehen, dass die Temperaturen in der Regel nie unter 20° C fallen, die Höchstwerte sind im Herbst erreicht (ca. 27°C). Auch die Differenzen Tag - Nacht sind eher marginal. Normal gehen die Temperaturen nachts um die 4°C herunter. Am kühlsten ist es in der Regel im Januar, am wärmsten wird es normalerweise erst im Oktober.

Die Wassertemperaturen bewegen sich ganzjährig um die 20° C, im Sommer bzw. Spätsommer kommt man durchaus auf 25°C.

Bei all' dem Guten muss man aber auch bedenken, dass Gran Canaria klimatisch durch das zentrale Gebirge sozusagen zweigeteilt wird. Der Norden ist kühler und erhält durchaus gut Regen, der Süden ist in der Regel mild und recht trocken. Hier im Süden liegen auch die wichtigsten Tourismusorte. Eines der Filetstücke ist dabei das Gebiet von San Augustin bis Puerto de Mogan. Mit mehr 340 Sonnentagen ist die Region eine der sonnenreichsten überhaupt. Die Temperaturunterschiede zwischen Nord und Süd sind eklatant und daher zu beachten - im Norden ist es im Schnitt um die 7°C kühler als im Süden! Allerdings will das nicht viel heißen. Denn der Norden ist damit wirklich eine Region, welche ganzjährig ein frühlingshaftes Wetter anbietet. Hier wäre die Bezeichnung ewiger Frühling durchaus berechtigt. Von daher ist der Aufenthalt im Bereich von Agaete bis Las Palmas durchaus angenehm. Auch hier kommt man noch auf gut 300 Sonnentage im Jahr!

Oben auf den Höhenlagen kann es im Winter schneien und der Schnee bleibt auch längere Zeit liegen. Hier ist es grundsätzlich niederschlagsreicher und dadurch auch wolkiger. Von daher kommt man auf den Höhenlagen auch nur auf ca. 200 Sonnentage im Jahr.

Gran Canaria kann man durchaus als ein Ganzjahresziel bezeichnen, die optimale Reisezeit für Gran Canaria erstreckt sich im Prinzip über das ganze Jahr. Im Winter sind die kanarischen Inseln beliebt bei Mitteleuropäern und sind immer wieder richtig gut ausgebucht. Im Sommer ist Gran Canaria ein gern besuchtes Ziel von Festlandspaniern, welche die angenehmen Sommertemperaturen hier mögen und so der Hitze des Festlands für ein paar Wochen entfliehen wollen. Beachten sollte man: In den letzten Jahren hat sich die Phase von Ende November bis Januar als recht instabil erwiesen.

Allgemeine Klimatabelle für Gran Canaria (Durchschnittswerte)

Min. Temp. °C Max. Temp. °C Sonne h/Tag Regen Tage/M
Januar 15 22 6 6
Februar 15 22 6 3
März 15 22 7 3
April 16 22 8 2
Mai 17 23 9 1
Juni 18 24 9 1
Juli 20 25 9 1
August 21 26 9 1
September 21 26 8 1
Oktober 19 27 7 4
November 18 24 6 6
Dezember 16 22 5 6

Meldungen über extreme Wetterlagen auf den Kanaren



©optimale-reisezeit.de