Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Optimale Reisezeit - Tipps zu den besten Reisezeiten

 

Startseite » Reiseziele Info » La Gomera


Anzeige

Infos zur optimalen Reisezeit für La Gomera

La Gomera weist ganzjährig ein vergleichsweise mildes Klima auf, letztlich hat auch La Gomera etwas vom Flair der Inseln des ewigen Frühlings, wie die Kanaren ja auch genannt werden. Grundsätzlich kann man sagen, dass das Wetter an der Südküste und Westküste sonniger und auch wärmer ist als an anderen Teilen der Insel. Der Norden ist tendenziell kühler und auch regnerischer als der Rest der Insel.

Nicht vergessen darf man die Gegebenheiten in den Gebirgen. Hier ist es immer kühler. Besonders im Winter kann es hier recht kühl und außerdem niederschlagsreich sein. Grundsätzlich sind die Temperaturunterschiede auf den Höhenlagen viel ausgeprägter. Auch im Sommer ist es tagsüber nicht heiß, nachts kann es immer mal kühl sein. Ebenso sind die Temperaturdifferenzen zwischen Sommer und Winter in höheren Lagen stärker ausgeprägt. Wie für die Kanaren typisch, ist die Hauptreisezeit für Mitteleuropäer normal Oktober bis April, wobei aber gerade zwischen Mai und September eine Reise interessant sein kann. Deutlich wird das vor allem deshalb, weil in der Phase vor allem Festland-Spanier auf die Kanaren reisen. Für die ist das Sommerklima auf den Kanaren dann angenehm und eine willkommene Abwechslung zu den heißen Verhältnissen zuhause.

Im Frühling ist es auf La Gomera mit Temperaturen zwischen 18 und 22°C schon recht angenehm. Von daher eignet sich der Frühling aus Reisezeit durchaus gut. Ab Januar beginnt die Vegetation zu erwachen, das kann sehr reizvoll sein. Aufgrund der angenehmen Temperaturen ist die Phase ideal für Naturfreunde und Wanderer. Allerdings muss man hier durchaus auch mal mit kühleren Phasen und etwas Regen rechnen.

Im Sommer steigen die Temperaturen recht zuverlässig von 23 bis 30°C. Dabei gelten die Monate Juni, Juli und August als trockenste Monate auf La Gomera. Der Sommer ist normalerweise die Reisezeit für Spanier vom Festland. Für die sind die Kanaren dann mehr als angenehm, weil im Normalfall der Passat die Temperaturen angenehm hält. Das ist zuhause nicht der Fall.

Auch der Winter ist noch relativ mild, aber dann regnet es mehr als in den Sommermonaten. Der Winter ist traditionell eine beliebte Reisephase von Mitteleuropäern. Die Temperaturen auf den Kanaren sind dann angenehm, aber nicht so warm. Leider muss man wie gesagt in der Phase mit mehr Regen rechnen, auch die Temperaturen können deutlich unter den Sommertemperaturen liegen.

Eine optimale Reisezeit für La Gomera ist schwer zu fixieren, da man die Insel wie gesagt ganzjährig gut besuchen kann. Von Juni bis August ist es ziemlich trocken. Hauptreisezeit dürfte September bis Mai sein. In dieser Winterzeit kommen vor allem Mitteleuropäer. Aber in den letzten Jahren hat sich die Phase von Ende November bis Januar als recht instabil erwiesen. Im Sommer kommen dann eher Spanier - sie bevölkern die Insel vornehmlich in der Zeit im Juli und August. Dann hat man auch die relativ höchsten Temperaturen. Die Wassertemperaturen sind normalerweise von Juli bis Oktober am höchsten.

Allgemeine Klimatabelle für La Gomera (Durchschnittswerte)

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Durchschnittliche Höchsttemperatur°C 21 21 22 23 24 25 27 29 28 26 24 22
Durchschnittliche Tiefsttemperatur (°C) 15 15 15 16 17 18 20 21 20 19 18 16
Regen Tage/M 6 4 3 2 1 1 0 0 2 3 6 7
Durchschnittliche Wassertemperatur (°C) 19 18 18 18 19 20 21 22 23 23 21 20


Meldungen über extreme Wetterlagen auf den Kanaren


beste reisezeit

©optimale-reisezeit.de