Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Optimale Reisezeit - Tipps zu den besten Reisezeiten

Infos zur optimalen Reisezeit für Malta

Malta - oder genauer gesagt die maltesischen Inseln mit Malta, Gozo, Comino und weiteren kleinen Inseln - liegen im zentralen Mittelmeer, in etwa zwischen Sizilien und Nord-Afrika und damit liegt Malta in einer der wärmsten Mittelmeerregionen. Die Inseln sind relativ flach und sind nicht sehr groß. Aufgrund der fehlenden Erhebungen auf den Inseln wirkt das Mittelmeer als primärer Klimaeinfluss und z. B. Winde aus dem nahen Afrika, aber auch aus Nordeuropa. Das Klima ähnelt, ganz grob, dem von Südgriechenland.

Popeye Village Malta
Tolle Location: Popeye Village auf Malta

Die Winter auf Malta sind in der Regel mild mit seltenen Kältephasen. Wenn es kalt wird, dann wird das meist durch Winde aus dem Norden Europas verursacht. Im Sommer kann es auf Malta dafür ziemlich heiß werden, allerdings wirken die permanenten Meeresbrisen immer etwas kühlend. Gerade die Winde können aber im Frühjahr und Herbst unangenehmer wirken. Dann bläst u. U. der Scirocco aus Afrika herüber und bringt heiße Luft ins Land. Es ist so, dass Malta sehr viel mehr davon abbekommt als etwa Südgriechenland - dafür ist der Scirocco allerdings mit weniger Feuchtigkeit behaftet. Dennoch ist es unter Einfluss des Scirocco oft drückend heiß.

Regen fällt auf Malta relativ wenig und Malta ist wesentlich trockener als z. B. Süditalien. Sonne gibt es auf Malta in ausreichendem Maß. Im Winter kommt man auf gut 5 Stunden, im Sommer auf über 12 Sonnenstunden am Tag. Als typisch für das Klima auf Malta könnte man die Klimatabelle von Valletta betrachten.

Am kältesten wird es normalerweise im Januar, dann hat es aber meistens noch um die 14 Grad. Den meisten Regen gibt es in der Regel in der Phase November bis Februar.

Die optimale Reisezeit für Malta liegt, ganz global betrachtet, zwischen Mai und Oktober, dann ist auch Hauptsaison.Speziell von Mai bis August ist es sehr trocken auf den Inseln. Wer es nicht ganz so heiß will, für den könnte der Herbst interessant sein. Für die größeren Orte bzw. Städte wie Valetta, Sliema, Vittoriosa, Senglea, Cospicua und St. Julian's sollte man die Hauptreisezeit und hier besonders Juli und August meiden - nicht nur wegen der Hitze, sondern schlicht und einfach aufgrund der Tatsache, dass dann in der Regel extrem viel los ist. Der Norden Maltas ist ein klassisches Sommerziel, d. h. von Juni bis September ist hier viel los. Die Strände sind dann in der Regel sehr gut besucht. Außerhalb dieser Phase ist der Norden dagegen sehr ruhig, so ruhig, dass man für Winterurlauber den Aufenthalt z. B. in Sliema oder St. Julian's empfiehlt - weil dort im Winter die Angebote einfach besser sind.

Klimatabelle Valletta, Malta (Durchschnittswerte)

Min. Temp. °C Max. Temp. °C Sonne h/Tag Regen Tage/M*
Januar 10 14 5 12
Februar 10 15 6 8
März 11 16 7 5
April 13 18 9 2
Mai 16 22 10 2
Juni 19 26 11 0
Juli 22 29 12 0
August 23 29 11 1
September 22 27 9 3
Oktober 19 24 7 6
November 16 20 6 9
Dezember 12 16 5 13

(alle Angaben unverbindlich und ohne Gewähr. *Regen Tage/M = Tage mit mehr als 0,25mm Niederschlag. keine Angaben ermittelbar, Angabe - )


©optimale-reisezeit.de