Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Optimale Reisezeit - Tipps zu den besten Reisezeiten

 

Startseite » Reiseziele Info » Tschechien/Tschechische Republik


Anzeige

Infos zur optimalen Reisezeit für Tschechien

Allgemeine Daten
Einwohnerzahl ca. 10,4 Mio
Hauptstadt Prag
Amtssprache Tschechisch
Zeitzone MEZ (UTC +1)
Landesvorwahl +420
Währung Tschechische Krone (CZK)
Kfz-Kennzeichen CZ
Internet-Suffix .cz
Strom: 220V, 50Hz

Grundsätzlich unterliegt Tschechien einem gemäßigten Kontinentalklima, genau gesagt liegt Tschechien in einer Übergangszone vom mitteleuropäisch-ozeanischem zum osteuropäisch-kontinentalem Klima. Die Winter sind in der Regel mild, die Sommer werden nicht zu heiß bzw. können stellenweise auch durchaus kühl sein. Insgesamt ist das Land von einigen Gebirgen durchzogen. Dort herrschen ab 1.100 Meter subalpine Verhältnisse, auf den höchsten Punkten kann es alpine Verhältnisse haben. Das heißt: dort ist es ganzjährig kälter, im Winter kann länger Schnee liegen.

Insgesamt ist Tschechien kein extrem niederschlagsreiches Land. Man geht von einem Jahresniederschlag von insgesamt 508mm aus. Das ist sehr wenig. So kann man eigentlich sogar ganzjährig von einem relativ humiden Klima sprechen.

Wie gesagt hängen die klimatischen Verhältnisse in Tschechien stark von den vielen Gebirgen ab. Die Talkessel liegen in deren Schutz, weshalb es eher trocken ist, aber auch nie extrem heiß. Dafür bleiben die Niederschläge auf den Gipfeln hängen und gehen dort runter - im Winter oft als Schnee.

Das Riesengebirge zum Beispiel kennt relativ heftige und schnelle Wetterumschwünge. Im Winter wird es relativ kalt, die hohen Lagen sind ziemlich schneesicher. Dort kann bisweilen bis zu einem halben Jahr der Schnee liegen bleiben. Die oberen Lagen hängen oft im Nebel. Auf der Schneekoppe kommt man im Jahr auf eine Durchschnittstemperatur von nur knapp über 0°C. Die jährliche Niederschlagsmenge im Riesengebirge steigt, je höher man kommt (von ca. 700mm unten bis ca. 1.230 ganz oben). Insgesamt sind aber die Täler am Fuß des Hauptkamms am niederschlagreichsten.

Ebenfalls eher ungemütlich kann es auf den Kammlagen des Erzgebirges werden. Es wird nicht umsonst gerne als Sächsisch Sibirien bezeichnet. Insgesamt ist es wesentlich kühler als in den Tallagen. Der Sommer ist kürzer. Auch sind die Niederschläge in den höheren Lagen höher als in den unteren Lagen. Schnee kann ab November fallen und hält sich gut bis in den April hinein. Die obersten Lagen des Erzgebirges gelten als sehr schneesicher. Die Mitteltemperatur im Jahr auf dem Fichtelberg ist 2,8°C, Oberwiesenthal 4,7°C und in Leipzig z. B. 9,3°C, die Niederschlagsmenge auf dem Fichtelberg liegt im Jahr bei ca. 1094mm, in Oberwiesenthal bei 1073mm und in Leipzig bei 560mm.

Prag liegt zum Beispiel im Einfluss kontinentalen Klimas und auch atlantischen Klimas. Es ist relativ mild. Die Temperatur erreicht im Jahresmittel 8°C. Die Sommer können warm werden (Spitzenwerte um 35°C), die Winter aber auch recht kalt (Spitzentemp. -17°C) Die höchsten Niederschläge gibt es im Sommer (Mai 77mm). Dafür ist der Winter recht trocken. Insgesamt kann man auch feststellen, dass es in der Innenstadt Prags immer etwas wärmer und auch trockener ist, als in den Außenbezirken von Prag.

Die optimale Reisezeit für Tschechien resultiert natürlich daraus, wohin man will. Insgesamt kann man zum Beispiel für die Städte und die bekannten Heilbäder die optimale Reisezeit irgendwo im Mai, Juni und auch im September festlegen. Das Wetter ist dann alles in allem recht angenehm und die Orte sind nicht so überlaufen wie im Juli und August. Juli und August sind, wie fast überall in Mitteleuropa, die Hauptreisemonate. Wer es ruhiger will, sollte also eher fast späte Frühjahr oder den frühen Herbst wählen. (Hinweis: im Mai 2010 wurde Tschechien nach heftigen Niederschlägen besonders im Bereich von Flüssen von einigen Hochwassern heimgesucht - siehe Meldung unten).

Wintersportler können sich vor allem den Zeitraum Januar bis Ende März vormerken. Dann sind die Schneebedingungen normalerweise gut und die meisten Strecken sind gut präpariert.

reisezeit tschechien

Klimatabellen Tschechien

BrünnChebPilsenPrag

Meldungen zu Wetterextremen in Tschechien

Mai 2010: Hochwasser in Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn

Weitere Infos zu Tschechien

» Wegweiser Tschechien

» Reiseknigge Tschechien

©optimale-reisezeit.de