Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Optimale Reisezeit - Tipps zu den besten Reisezeiten

 


Anzeige

Infos zur optimalen Reisezeit für Menorca

Menorca weist ein relativ typisches Mittelmeerklima auf, welches man von den Balearen erwartet. Die Temperaturen sind mild, im Jahresschnitt kommt man auf ca. 17°C. Die Winter sind mild aber feucht. Die Sommer sind warm bis heiß und in der Regel trocken.

Menorca ist insgesamt die feuchteste und kühlste der Baleareninseln (was aber nichts heißen will). Menorca ist vergleichsweise flach und wird daher auch stark von den Winden bestimmt. Das lässt eigentlich immer eine leichte Brise wehen und macht auch die Hitze immer recht erträglich. Allerdings beobachtet man auch in Menorca einen Anstieg der Spitzentemperaturen. So kam es in den letzten Jahren auch mal zu Anstiegen des Thermometers bis annähernd 40°C. Dies sind aber (noch) Ausnahmen. Menorca bringt es durchschnittlich auf immerhin rund 2.500 Sonnenstunden pro Jahr. Es regnet relativ wenig, aber für die Balearen ist Menorca relativ feucht. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt im Südosten ca. 450mm, im Nordosten und dem Zentrum bis ca. 650mm.

Menorca ist wie erwähnt eine relativ flache Insel, die ganz großen Erhebungen fehlen. Dadurch ist die Insel natürlich den Winden mehr ausgesetzt als andere Inseln. Nicht zuletzt deshalb wird Menorca auch oft als Indsel des Windes bezeichnet. Der dominierende Wind ist der Tramuntana, der aus dem Norden weht. Der Tramuntana ist ein trockener, aber auch etwas frischer Wind. Er hat sicherlich Teile der Landschaft geprägt und sorgt vor allem im Sommer immer wieder für eine angenehme Brise, welche die ganz große Hitze mildert. Sein Gegenspieler ist der Südwind Migjorn, welcher recht warme und etwas feuchtere Luft mitbringt.

Am meisten regnet es normalerweise im Herbst bis Winter von Okotber bis März. Dabei kann man sagen, dass die Niederschlagsneigung z. B. im Südosten geringer ist als im Zentrum der Insel und im Nordosten. Grundsätzlich gibt es nur wenige ganz trockene Monate, es regnet eigentlich immer wieder. Die Luft auf Menorca ist daher auch relativ Luftfeucht. Im Sommer sorgt der Tramuntana hier für eine Entspannung, im Winter ist die Luftfeuchtigkeit aber recht hoch.

Die Winter auf Menorca sind aber, balearentypisch, mild. Schnee ist eine Rarität, kann jedoch vorkommen. Im Schnitt liegen die Temperaturen im Winter bei 10 - 14 Grad. Allerdings bläst auch im Winter ein relativ beständiger Wind, der die Temperaturen kälter erscheinen lässt als sie sind.

Der Frühling beginnt im Prinzip Ende Februar/Anfang März. Etwas verwirren können les seques de gener, die trockenen Tage im Januar, die jedes Jahr erscheinen und den Frühling im Januar für ein paar Tage erscheinen lassen. Allerdings nur für ein paar Tage. Deutlich wärmer wird es eigentlich erst ab März. Allerdings sind die Frühlingsmonate temperaturmäßig meist durchwachsen. So richtig warm wird es normalweise erst ab Mitte bis Ende Mai. Der Frühling wird somit auch selten als optimale Reisezeit betrachtet. Es sei den, man will weniger Sonnenbaden als viel mehr Outdoor-Aktivitäten nachgehen.

Der Sommer kann es auf Menorca in sich haben. Während Mai und Juni noch relativ angenehme Monate sind, können Juli und August so richtig heiß werden. Manchmal auch unangenehm heiß. Dennoch dürfte für viele der Sommer die optimale Reisezeit sein. Mai und Juni bieten sich dabei sehr an. Dann ist es schön auf Menorca, aber noch nicht so heiß. Juli und August bieten sich vor allem für Sonnenhungrige Leute an. Auch der Herbst kann auf Menorca seine guten Seiten haben. Allerdings wird er selten als optimale Reisezeit betrachtet. Denn der Herbst ist sehr niederschlagsreich. Der September ist meist noch ein recht freundlicher Monat mit gutem Wetter. Aber ab Oktober muss man mit viel Regen rechnen. Ab November wird es dann spürbar kälter und man kann schon den Winter spüren.

Hauptsaison auf Menorca ist von Mai bis Oktober. Dieser Zeitraum wird auch oft pauschal als optimale Reisezeit für Menorca bezeichnet. Häufig werden hier die Monate Mai, Juni und auch September besonders hervorgehoben. Aber es gibt auch andere reizvolle Phasen. Interessant können die kühlen Monate Dezember bis Februar sein, weil dann die Mandebäume blühen. Viele Langzeiturlauber kommen gerade im Winter von Oktober bis März und schätzen dann das nicht ganz so warme Klima auf der Insel.

Allgemeine Klimatabelle für Menorca (Durchschnittswerte)

Min. Temp. °C Max. Temp. °C Wassertemperatur Regen Tage/M
Januar 7 14 14 9
Februar 7 14 13 8
März 9 16 14 8
April 11 18 14 7
Mai 13 21 17 5
Juni 17 25 20 3
Juli 20 29 23 1
August 20 29 25 3
September 19 26 23 6
Oktober 15 22 21 10
November 11 18 18 9
Dezember 9 14 15 11



beste reisezeit

©optimale-reisezeit.de