Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Optimale Reisezeit - Tipps zu den besten Reisezeiten

 

Startseite » Reiseziele Info » Singapur


Anzeige

Infos zur Optimalen Reisezeit für Singapur

Allgemeine Daten

Sprache: u. a. Malaiisch, Englisch
Hauptstadt: Singapur
Fläche: ca. 710km²
Einwohner: ca. 4,8Mio.
Zeitzone: UTC +8
Telefonvorwahl: +65
Währung: Singapur-Dollar
Strom: 230 Volt / 50 Hertz Adapter UK

Singapur ist eine Insel und ein Stadtstaat an der Südspitze der malaiischen Halbinsel. Das Klima auf Singapur kann zwar mit dem von Malaysia verglichen werden, aber insgesamt gesehen ist es doch eher tropisch (Malaysia weist ja durchaus eine Art Äquatorialklima auf).

In Singapur ist es grundsätzlich heiß und auch ganzjährig feucht. Die Luftfeuchtigkeit ist ganzjährig hoch, wird aber umso erträglicher, je näher man dem Meer ist (und zum Meer ist es eigentlich nirgendwo weit). Von daher kann man das Klima als relativ gut verträglich bezeichnen, wobei der Zeitraum von März bis September am unangenehmsten erscheinen. Dann ist es relativ windstill, und die Luft scheint zu stehen.

Grundsätzlich sind die Temperaturen tagsüber ganz erträglich, die Luftfeuchtigkeit geht dann auch in der Regel ein gutes Stück herunter. Aber nachts kann die Luftfeuchtigkeit grundsätzlich sehr viel höher sein, stellenweise liegt sie dann bei 95%.

Singapur und der "Haze"

Beim Haze handelt es sich dabei um eine Art Smog, der in der Regel durch Brandrodungen z. B. in Malaysia oder Indonesien verursacht werden. Ob und wie weit Singapur unter Einfluss des Haze liegt, hängt von diversen Faktoren ab (Intensität der Brände, Wetterlage allgemein). Vorhersagen dazu sind daher schwer zu treffen, grundsätzlich muss man sich auf Berichte der Medien verlassen. Die aktuellen Werte erhält man von der Umweltbehörde auf http://www.nea.gov.sg/psi/.

Die Folgen des Haze sind im Prinzip vergleichbar mit normalen Smoglagen, theoretisch auch mit extremen Ozon-Werten bei uns. D. h., man sollte grundsätzlich von größeren körperlichen Belastungen im Freien absehen. Typische Symptome sind Reizungen von Augen und Atemwegen, vor allem Allergiker oder Asthmatiker sind hier stark betroffen, aber natürlich alle Menschen mit Beeinträchtigungen des Herz-/Lungenkreislaufs.

Fazit zur besten Reisezeit für Singapur

Die Hauptreisezeit für Singapur ist in der "trockeneren" Phase von März bis September. Diese Phase wird daher auch häufig als beste Reisezeit für Singapur genannt. Allerdings ist Singapur grundsätzlich ganzjährig ein gutes Reiseziel, da die Temperaturen übers Jahr nur wenig schwanken und man grundsätzlich in jedem Monat mit Regen rechnen muss. Deshalb kann die Monsunphase interessant sein, man könnte Januar bis Februar (hier lockt z. B. das farbenprächtige Neujahrsfest) bzw. den Oktober genausogut als optimale Reisezeit für Singapur nennen. Auch der November ist aus persönlicher Einschätzung ein interessanter Reisemonat. Es regnet monsunbedingt zwar mehr, aber die Regenphasen sind erfahrungsgemäß "kurz und heftig" und auf den Regen folgt in der Regel immer eine Schönwetterphase. Ein Vorteil ist zudem, dass man im November schon etwas von der Weihnachtsstimmung in Singapur mitnehmen kann, ohne den ganz großen Ansturm im Dezember ertragen zu müssen.

Mehr zu Singapur

©optimale-reisezeit.de