Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Optimale Reisezeit - Tipps zu den besten Reisezeiten

 

Startseite » Reiseziele Info » Daenemark


Anzeige

Infos zur optimalen Reisezeit für Dänemark

Dänemark liegt nahe Deutschlands zwischen Schweden und Deutschland. Zu Dänemark gehört auch die autonomen Regionen Grönland und die Färöer. Daenemark zeigt regional weniger klimatische Unterschiede, da Daenemark eine relativ geringe Breitenausdehnung von nur 3 hat und das Land vergleichsweise flach ist.

Insgesamt ist Dänemark recht kühl und niederschlagsreich. Durchschnittlich 150 Tage regnet es (davon gehen ca. 30 Tage in Schneefall über), Kopenhagen erreicht sogar 159 Tage Niederschlag. Kopenhagen bringt es auf eine Durchschnittstemperatur von 7 - 8 °C im Jahr, das restliche Dänemark von 6,5 - 8 °C. Aero, Falster, Langeland und Lolland sind die wärmsten Gebiete. Jütland ist die kälteste Region, wobei die Küsten generell ca. 0,5 - 1 °C wärmer sind. Aber auch in Dänemark steigen die Temperaturen, ähnlich wie in Deutschland, global an. Sommer mit wenig Niederschlag und Temperaturen bis 30 °C werden immer häufiger.

Moens Klint
Historische Aufnahme von Moens Klint

Richtig kalt in Dänemark wird es immer dann, wenn Teile der Ostsee vereist sind. Dann ist es relativ lange kalt und winterlich. Mit Schnee muss man normal aber kaum an mehr als durchschnittlich 30 Tagen rechnen (eher weniger). Die Sommer sind wechselhaft. Das Wetter kann sich im Sommer von Tag zu Tag ändern, auch im Vergleich verschiedener Jahre gibt es erhebliche Unterschiede. Grundsätzlich kann der Sommer aber durchaus sehr freundlich sein. Es wird dann selten heiß, andererseits aber auch nicht übermäßig warm.

Niederschläge gibt es ganzjährig, wobei man Sommer und Herbst als feuchteste Jahreszeiten bezeichnet. Dabei ist die Westküste etwas niederschlagsreicher als die Ostküste.

Je nachdem, kann Dänemark auch von heftigen atlantischen Stürmen erfasst werden. Hier gilt besonders die Westküste als sehe exponiert. Die Stürme können theoretisch immer auftauchen, wobei die Gefahr im Sommer als niedriger bezeichnet wird. Ein bekanntes Phänomen ist der Seewind Skai, der an der Westküste Jütlands feinen Sand ins Landesinnere weht. Ein weiteres interessantes Phänomen ist der Havguse, ein Nebel, der im Sommer abends entsteht und dann Richtung Küste zieht und verschwindet.

Die Klimatabelle von Fanø kann man als typisch für die Westküste bezeichnen, die von Kopenhagen für den Osten.

Als optimale Reisezeit für Dänemark könnte man den Zeitraum von Mai bis Oktober bezeichnen. Die meisten Besucher werden wohl im wärmeren und trockeneren Sommer ins Land kommen wollen.

Allgemeine Klimatabelle für Fanø

Min. Temp. °C Max. Temp. °C Sonne h/Tag Regen Tage/M*
Januar -2 3 1 17
Februar -3 2 2 13
März -1 5 4 12
April 3 10 6 13
Mai 7 16 8 11
Juni 11 19 9 12
Juli 14 21 8 14
August 13 21 7 15
September 11 18 6 16
Oktober 7 13 3 16
November 3 8 2 18
Dezember 1 5 1 19

Allgemeine Klimatabelle für Kopenhagen

Min. Temp. °C Max. Temp. °C Sonne h/Tag Regen Tage/M*
Januar -2 2 1 17
Februar -3 2 2 13
März -1 5 4 12
April 3 10 5 13
Mai 8 16 8 11
Juni 11 19 8 13
Juli 14 22 8 14
August 14 21 7 14
September 11 18 5 15
Oktober 7 12 3 16
November 3 7 1 16
Dezember 1 4 1 17

(alle Angaben unverbindlich und ohne Gewähr. *Regen Tage/M = Tage mit mehr als 0,25mm Niederschlag. sofern keine Werte ermittelbar: Angabe - )


beste reisezeit

©optimale-reisezeit.de