Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Optimale Reisezeit - Tipps zu den besten Reisezeiten

 

Startseite » Reiseziele Info » Saudi-Arabien


Anzeige

Infos zur Optimalen Reisezeit für Saudi-Arabien

Allgemeine Daten

Amtssprache: Arabisch
Hauptstadt: Riad
Fläche: ca. 2.240.000 km²
Einwohner: ca. 27Mio
Währung: Saudi-Rial
Zeitzonen: UTC +3h
Internet-Suffix: .sa
Strom: 127/230V 60 Hz, Adapter US/UK
Telefon-Vorwahl: +966

Saudi Arabien nimmt einen Großteil der arabischen Halbinsel ein. Grenzen gibt es zu Jordanien und zum Irak sowie zum Oman und zu Jemen. Im Osten liegt eine eher kleine Küstenlinie zum Golf mit etlichen Grenzlinien zu andern Golfstaaten.

Saudi Arabien wird sicherlich durch Wüste bzw. wüstenähnliche Gebiete geprägt. Im Land gibt es aber auch einige Plateaus

An der Südküste der arabischen Halbinsel liegt eine kleine Küstenebene am Arabischen Meer. Daran schließt die Sandwüste von Rub al Khali an und führt in die hügelige Region von Hadhramaut und Dhofar. Im Westen liegen zu Füßen der Gebirge Küstenebenen am Roten Meer.

Grundsätzlich kann man für die arabische Halbinsel festhalten, dass es sehr trocken ist. Eine gewisse Ausnahme bilden hier die höheren Gebirge, wo es etwas mehr regnet. Im Norden kann man eine bestimmte Regenzeit von November bis April ausmachen - es regnet dann aber dennoch nicht extrem viel.

Die Sommer sind in Saudi-Arabien gelinde gesagt sehr warm, eigentlich meistens sehr heißt. Von mai bis September steigen die Temperaturen durchaus immer mal wieder Richtung 50° C. Während die Luftfeuchtigkeit an den Küsten etwas höher ist, ist es im Binnenland sehr trocken heiß, sodass die Hitze etwas erträglicher erscheint. An den Küsten kann die Luftfeuchtigkeit sehr viel stärker wahrgenommen werden, die Nächte im Sommer können sehr unangenehm schwül und drückend werden.

Interessanterweise kann in Saudi-Arabien im Landesinneren und in den höheren Regionen im Nordwesten im Winter das Thermometer weit genug fallen, dass es frostig werden kann und durchaus auch mal Schnee fallen kann. Die Winter in den Wüstenregionen sind zumindest nachts immer sehr kühl. In den Wüstenregionen wirken sich übrigens Winde immer recht unangenehm aus - sei es im Sommer oder im Winter. Sie bringen immer viel Sand mit und machen das Wetter sehr unangenehm.

Am Roten Meer bzw. um Dschidda ist es normalerweise recht heiß, allerdings merkt man hier die Luftfeuchtigkeit auch sehr viel mehr. Nachts bleibt es im Sommer sehr warm und stickig. Kühler wird es hier vor allem zwischen Dezember und März, wobei man dann trotzdem durchaus mit Temperaturen bis zu 30° C rechnen kann.

Die Ostküste am Golf von Arabien ist im Sommer heiß und die Luftfeuchtigkeit ist dann hoch. Die Winter sind mild, wobei die Temperaturen in Folge von kühlen Nordwinden durchaus Richtung 0° C gehen können. Die Luftfeuchtigkeit wird immer dann sehr viel geringer, wenn trockene Winde aus dem Norden über die Region gehen. Grundsätzlich gilt die Ostküste als eher trocken. Wenn es nennenswert regnet, dann meist zwischen November und Februar.

Die optimale Reisezeit für Saudi Arabien dürfte zwischen April und Mai sowie zwischen September und November liegen. Normalerweise ist das eine gute Reisezeit, aber auch in Saudi-Arabien muss man mit Überraschungen rechnen. Zuletzt meldete man aus dem Norden Saudi-Arabiens im März 2017 heftige Regenfälle gemeldet, Mitte April 2016 z. B. meldete die Region Riad Mitte ein Extremwetterereignis mit heftigen Regenfällen und Überschwemmungen.

Mehr zu Saudi-Arabien

beste reisezeit saudiarabien

Klimatabellen Saudi-Arabien

Dschidda/JeddahRiad

©optimale-reisezeit.de